Durchhalten ist der Schlüssel zum Erfolg
Foto: Dominik Pfau

Durchhalten ist der Schlüssel zum Erfolg

Von: Frank Schmitz

„Wo andere schon lange aufgegeben haben, geht er noch durch die Decke“, sagt Stefan Frädrich über Frank Schmitz. Niemals aufgeben, das war schon immer sein Motto. Sein Werdegang führte ihn vom Hauptschüler zum Prokuristen beim Ladenbauer Nummer eins. Er ist Gründer, Unternehmer, Inhaber, einer der bekanntesten Berater der Bäckereibranche, Tierfreund und Motivator.


Durchhalten ist der Schlüssel zum Erfolg! Als Unternehmer und Berater weiß Frank Schmitz ganz genau, was Motivation ausmacht. „Ohne Motivation? Keine Veränderung! Ohne Veränderung stehen wir still.“ Den Wunsch nach Veränderung haben viele. Fängt doch jedes neue Jahr mit guten Vorsätzen an, die spätestens sechs Wochen später über Bord geworfen werden. Bei Frank Schmitz ist das anders. Was er beginnt, das wird umgesetzt. Der Weg dahin war jedoch kein leichter. Er hat den Beruf des Bäckers gelernt. Damals haben ihn seine Freunde ausgelacht, wenn er am Wochenende gearbeitet oder nachts in der Backstube gestanden hat. Diese sicher nicht einfache Zeit hat ihn geprägt und hat ihm vor allem eines gezeigt: Wie wichtig Zielsetzung ist. Heute weiß er: Ohne klare Zielbilder wird man sein Ziel nie erreichen.


 


Er ist DER Botschafter fürs Handwerk.


Handwerk ist Tradition, Handarbeit und Veränderung. Handwerk baut auf und repariert. Handwerk gibt Chancen – und ist Franks Leben. „Ich bin Bäcker. Ich liebe Bäckerei“, sagt er. Dass er seinen Weg so erfolgreich gegangen ist – vom Hauptschüler über den Bäckereilehrling bis zum Unternehmer – hat er zu einem Großteil seinem Opa zu verdanken. Denn der Großvater war es, der Frank Werte vermittelt hat, die ihn nachhaltig geprägt haben. 


 


Das „OPA - Prinzip“


1. Ordnung: Strukturieren der Gedanken und Ziele.
2. Planung: Planen der konkreten Ziele und Zwischenziele.
3. Aktion: Ins Tun kommen.


 


Was zählt?


1. Dranbleiben
2. Durchhalten
3. Auf das eigene Herz hören


„ Die geschenkten Vorraussetzungen des Lebens sind unwichtig. Relevant ist, was man daraus macht.“

Mehr Blogbeiträge